Ausbildung bei der Freiwilligen Feuerwehr Idstein

Der Bereich Ausbildung ist ein wichtiger Baustein für die reibungslose Funktion einer Freiwilligen Feuerwehr. So wird zusätzlich zur Ausbildung auf Kreisebene und an der Landesfeuerwehrschule Kassel, am Standort Idstein Sorge dafür getragen, dass jeder Feuerwehrmann seine Kenntnisse und Fertigkeiten in den verschiedenen einsatzrelevanten Bereichen erweitert und festigt.

Im 14-Tage-Rhythmus Dienstags- oder Freitagsabends finden die regelmäßigen Übungsdienste statt. Zusätzlich findet einmal im Monat eine Übung Sontags Vormittags statt. Durch die Häufigen Dienste soll jeder Einzelne in der Mannschaft, die Möglichkeit haben intensiver den Umgang mit Fertigkeiten und Geräten trainieren zu können.

Eine kleine Auswahl von besonderen Übungen der letzten Jahre haben wir Ihnen hier mit Bild und Text zusammengestellt.



16.06.2018: TH VU Seminar

Das alljährliche Seminar zum Thema „Technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfall“ ist seit mehr als 10 Jahren ein regelmäßiger und beliebter Termin auf dem Dienstplan der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Idstein. Die diesjährige Veranstaltung wurde federführend von dem Stellvertretenden Wehrführer Markus Middel und Christian Münster, der die Ausbildung als Gruppenführer unterstützte, organisiert und am 15./16.06.2018 durchgeführt.

Da beim Seminar vor zwei Jahren speziell auf die Thematik LKW`s, deren Aufbau, deren Technik und den damit verbundenen Besonderheiten bei Unfällen eingegangen wurde, stand in diesem Jahr beim Theorieteil eine Fahrzeugkategorie an, welche noch nicht behandelt wurde.

Dazu wurden in einem  Vortrag zum Thema „Busse“ verschiedene Busstypen, deren Aufbauten und Besonderheiten, sowie die Zugangsmöglichkeiten bei verunfallten Fahrzeugen behandelt.

Grundsätzlich ist zu sagen, dass der Einsatzablauf, das Schema bei jedem Unfall das Gleiche sein sollte, unabhängig davon, welche Fahrzeuge beteiligt sind. Allerdings stellen sich bei LKW und Bussen im Gegensatz zu PKW recht schnelle zusätzliche Probleme dar.

Weiterlesen ...

14.05.2018: Gute Nachbarschaft - Feuerwehren Bad Camberg und Idstein üben Gefahrgutunfall

Beim Rangieren auf einem Speditionsgelände wurde die Ladung eines mit Gefahrenstoffen beladenen LKW verschoben und teilweise undicht. Ein auf der Ladefläche befindlicher Mitarbeiter erlitt dabei schwere Verletzungen.
Dies war der Inhalt der Notrufmeldung.
Ein Vorbereitungsteam hatte das Szenario erarbeitet und realistisch dargestellt. Dämpfe drangen aus dem Fahrzeug und echt wirkende Ladungsteile sowie ein Dummy waren auf dem Laster vorzufinden.
Bei diesem Lagebild entschloss sich die Einsatzleitung, die Feuerwehr Idstein mit zu alarmieren, besonders im Hinblick auf die Tageseinsatzstärke eine reale Entscheidung.
Beide Wehren verfügen über eine Ausrüstung für Gefahrguteinsätze. Als Nachbarn gehören sie unterschiedlichen Landkreisen und zwei Regierungsbezirken an. Beide sind für Einsätze auf der Bundesautobahn A 3 zuständig, wo man aufeinander trifft. Insgesamt rd. 50 Einsatzkräfte waren ausgerückt, um Hilfe zu leisten. Einsatzleiter war der Bad Camberger Wehrführer Hendrik Hotz, der sich auf die Unterstützung durch den Einsatzleitwagen der Idsteiner Wehr verlassen konnte.

Weiterlesen ...

26.04.2018: Feuerwehren Taunusstein und Idstein üben gemeinsam für den Ernstfall

IMG 20180426 201550Die Gefahrgutzüge der Feuerwehren Idstein und Taunusstein führen auch im Jahr 2018 ihre Kooperation weiter. Am 26.4.2018, wurde dazu auf dem Gelände der Straßenmeisterei Idstein für drei Stunden der Ernstfall geübt. Angenommene Ausgangssituation war der Austritt von zwei verschiedenen Reinigungschemikalien. Die transportierten 200 L Fässer sind beim Abladen eines LKWs Leck geschlagen. Durch die Mischung der Chemikalien kam es zu einer chemischen Reaktion, bei der Chlorgas entstanden ist. Des Weiteren wurde ein Mitarbeiter auf dem Gelände vermisst.
Durch die gemeinsame Übung wurden das Zusammenspiel und die Einsatzabläufe der Feuerwehren verbessert. Besonderes Augenmerk wurde dabei auch auf die beiden Einsatzleitwägen der Gemeinden gelegt, die gemeinsam den Übungseinsatz führten.

Weiterlesen ...

24.04.2018: Radfahrer vermisst – Feuerwehr und Rettungshundestaffel üben gemeinsam den Ernstfall

2018 04 26 Rettungshunde 02Was zunächst nach einem Großeinsatz der Feuerwehr Idstein aussah, entpuppte sich bei näherem Hinsehen als Einsatzübung der Freiwilligen Feuerwehr. Vermisst wurde ein junger Mann, ca. 30 Jahre alt, der von einem Fahrradausflug nicht nach Hause gekehrt war. Nach mehreren angeblichen Sichtungen konnte das Fahrrad des Mannes gefunden werden. Um die Übung so real wie möglich zu machen, wurde die Rettungshundestaffel Idsteiner Land an diesem Abend miteingeladen.

Weiterlesen ...

11.03.2018: Übung Tournesol Allwetterbad

Verletzte Arbeiter und Feuer im Tournesol Bad, Sonntagsübung der Feuerwehr Idstein

image2Mit dem Einsatzstichwort "BMA, Tournesol Alwetterbad" begann am letzten Sonntag eine Übung der Feuerwehr Idstein. Der Gruppenführer wurde zunächst mit einem Brandmelder in einem Technikraum im Kellergeschoss konfrontiert, ausserdem waren zwei Arbeiter vermisst. Sofort begann die Suche durch einen Atemschutztrupp, eine vermisste Person konnte schnell gefunden und ins Freie gebracht werden. Die Suche nach dem Brandgeschehen und dem weiteren Arbeiter gestaltete sich bei schlechter Sicht und der vielen Schwimmbadtechnik sehr schwierig. Durch zwei weitere Atemschutztrupps konnte das Feuer (Disconebel und Blitzleuchten) schnell unter Kontrolle gebracht und ein zweiter Arbeiter (Übungspuppe) gerettet werden.

Vielen Dank an dieser Stelle an den Betreiber des Schwimmbades, dass die Feuerwehr Idstein die Möglichkeit hatte in dem Objekt zu üben, es ist besonders wichtig möglichst realitätsgetreue Szenarien vorzufinden, sowie sich mit den Örtlichkeiten vertraut zu machen.

Weiterlesen ...

Aktuelle Seite: Home Übungen Übungsberichte