09.09.2018: Vereinsausflug in die Rhön

Bei herrlichem Sonnenschein führte der diesjährige Ausflug die Mitglieder des Idsteiner Feuerwehrvereins in die Rhön. Nach einer kurzen Frühstückspause an der Fuldaquelle mit Kaffee und Fleischwurst wurde die 965 Meter hohe und zugleich höchste Erhebung Hessens, die Wasserkuppe, erklommen. Hier konnten neben der wunderbaren Aussicht, der ehemaligen Radaranlage auch die Segelflieger angeschaut sowie die dortige Sommerrodelbahn getestet werden. Trotz waghalsiger Fahrmanöver auf der Sommerrodelbahn konnten alle Teilnehmer die Fahrt zum Franziskaner Kloster Kreuzberg fortsetzen. Nach einer weiteren Stärkung durch Grillhaxe und Getränken aus der eigenen Klosterbrauerei wurde die Rückfahrt angetreten. Die Planungen für den nächsten Ausflug haben bereits begonnen.

 

 

Weiterlesen ...

18.08.2018: Trauung von Anja und Boris

Am Samstag empfing die Feuerwehr Idstein den Kameraden Boris Cromm und seine frisch angetraute Frau Anja. Mit etwas Geschick des Maschinisten wurde das Paar im Korb der Drehleiter direkt zum Sektempfang auf der Aussenterasse des Ponnyhofes in Idstein gebracht...

Die Feuerwehr Idstein wünscht dem Brautpaar alls erdenklich Gute für die gemeinsame Zukunft

Weiterlesen ...

11.05.2018: Stadtlauf unter Atemschutz

IMG 0380Zum 15. Idsteiner Stadtlauf traten auch in diesem Jahr wieder 30 Läufer der Freiwilligen Feuerwehr Idstein an. Darunter acht aus der Kinder- und Jugendfeuerwehr, sowie 22 Erwachsene der Einsatzabteilung.
Acht Einsatzkräfte meisterten dieses Jahr die 5 km-Strecke in kompletter Schutzausrüstung mit Atemschutzgerät auf dem Rücken. Nach 35 Minuten und 41 Sekunden kamen die ersten zwei Atemschutzgeräteträger ins Ziel. Mit großem Applaus der Umstehenden wurden sie empfangen.
Das Training für die Atemschutzgeräteträger begann bereits im Januar mit den ersten Probeläufen im Schlauchturm des Feuerwehrstützpunktes. Ab März, mit steigenden Außentemperaturen, wurde das Training nach draußen entlang der ICE-Trasse in Richtung Wörsdorf verlegt. Eine Woche vor dem Weinfest gab es die Generalprobe auf der richtigen Stadtlaufstrecke, um die 5 km unter realen Bedingungen abschließend zu üben. Das zusätzliche Gewicht der Ausrüstung beläuft sich auf etwa 20 kg. 15 kg Atemschutzgerät und circa 5 kg persönliche Schutzausrüstung.
Mit dieser Aktion sollte einmal mehr auf die Arbeit der freiwilligen Feuerwehrfrauen und -männer in Idstein aufmerksam gemacht werden. 

Weiterlesen ...

Großzügige Spende des Rotary Club Bad Camberg-Idstein

2017 11 19 Spende Rotary 006 2Grund zur Freude hatten am letzten Sonntag die Verantwortlichen der Idsteiner Kernstadtwehr, als Markus Enders, Wehrführer und Vereinsvorsitzender, eine Spende über 5.000,- Euro aus dem Rotary Hilfsfonds Bad Camberg-Idstein entgegennehmen durfte. „Ohne das finanzielle Engagement unserer Mitglieder und Unterstützer wie Ihnen, wären Anschaffungen, sowie die eine oder andere Maßnahme nicht so schnell und wirksam umsetzbar, wie wir uns das vorstellen. Dafür sind wir sehr dankbar!“, bedankte sich Enders.
Auch wenn für die Ausrüstung der freiwilligen Feuerwehren in Hessen zunächst die jeweiligen Gemeinden verantwortlich sind, so wird diese vielerorts aus Mitteln der lokalen Feuerwehr-Fördervereine ergänzt. Die in der Regel gemeinnützig auftretenden Vereine sammeln hierzu Gelder aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden, die neben der Ausrüstung auch zu einem großen Teil in die Kinder- und Jugendarbeit, sowie die Brandschutzerziehung fließen.

Weiterlesen ...

Feuerwehr Idstein-Kern präsentiert sich bei einem Tag der offenen Tür

„Um mitzumachen, sind überhaupt keine Kenntnisse nötig – jeder kriegt von uns eine Ausbildung“, sagte Wehrführer Markus Enders von der Idsteiner Kernstadt-Feuerwehr beim Tag der offenen Tür im Feuerwehrstützpunkt. Was 60 Helfer vorbereitet hatten und boten, begeisterte mehr als 1000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Sie besichtigten bei Führungen das 1983 eingeweihte Gebäude, in dem im Januar Decken und Elektrik erneuert wurden, inspizierten die neue Damenumkleide und den samt White Board modern ausgestatteten neuen Raum der Nachwuchsabteilungen im ehemaligen DRK-Trakt.

Hier treffen sich die zurzeit 15 Mädchen und Jungen zwischen sechs und zehn Jahren der Kinderfeuerwehr und zwölf Zehn- bis 17-Jährige der Jugendfeuerwehr. Noch mehr faszinierte das Programm im Hof mit Kistensteigen, Hindernisparcours, Hüpfburg, Malstation, Atemschutzstrecke und Fuhrpark. Zu Fahrzeugen wie dem Katastrophenspezialisten des DRK und den zwei des THW erkundeten die Besucher die elf Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und das in jahrelanger Arbeit von ihr selbst bis 2016 restaurierte Löschfahrzeug von 1940.

Weiterlesen ...

Aktuelle Seite: Home Vereinsleben