Die Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Idstein

An dieser Stelle findet Ihr Berichte und Bilder zu den Einsätzen unserer Freiwilligen Feuerwehr - das Ganze nach Jahren sortiert.

2016

2015

 2014

 2013 

 2012 

 2011 

 2010 

 vor 2010 



29.07.2014: Überörtliche Unterstützung nach Unwetter in Hünstetten

2014-07-29 Unwetter Huenstettenf 23Am Dienstag, den 29. Juli wurde Hünstetten von einem kräftigen Unwetter mit Starkregen heimgesucht. Am schlimmsten erwischte es den Ortsteil Ketternschwalbach. Dort strömte das Wasser in Fluten von verschiedenen Seiten in Richtung Ortskern. Da mit Wasser auch Schlamm und Dreck mitgespült wurde, konnten die Abflüsse entlang der Straßen nicht mehr ihren Zweck erfüllen. Somit sammelte sich das Wasser mit einer Tiefe bis fast 70 cm im Ortskern an der Kirche. Dadurch, dass das Wasser nicht abfließen konnte, liefen Wohnungen und Keller voll. Alle Hünstetter Feuerwehren wurden mit ihren Pumpen und Wassersaugern nach Ketternschwalbach bestellt.
Die anderen Ortsteile blieben weitestgehend von größeren Schäden verschont. Da parallel 40 Einsatzstellen in Hünstetten abzuarbeiten waren, wurden aus Idstein, Wörsdorf, Nieder-/Oberauroff, Panrod und Bad Schwalbach weitere Feuerwehren alarmiert. Insgesamt waren 150 Einsatzkräfte bis tief in die Nacht im Einsatz, um die vollgelaufenen Keller und Wohnungen vom Wasser zu befreien. Die ASB Versorgungsgruppe versorgte die ehrenamtlichen Einsatzkräfte mit warmen Essen und Getränken. Des Weiteren war bei dem Großaufgebot von Einsatzkräften der Einsatzleitwagen ELW 2 vom Stützpunkt Taunusstein-Hahn an der Einsatzstelle.

Weiterlesen ...

28.07.2014: Kurzes Unwetter setzt zwei Idsteiner Supermärkte unter Wasser

2014-07-28 Wasserschaden01Gleich zu zwei Idsteiner Supermärkten mussten die Freiwilligen Feuerwehren Idstein am Montagabend ausrücken, um größere Wasserschäden zu beseitigen.

Gegen 18 Uhr war eine lokale Gewitterfront über Teile Idsteins gezogen. Vor allem im Bereich der Limburger Straße in Idstein sowie der Hauptstraße in Wörsdorf konnten die Kanäle die Wassermassen nicht mehr bewältigen.

Besonders betroffen waren zwei an diesen Straßen gelegene Supermärkte. Dort lief das Wasser durch die Haupteingänge bis in die Verkaufsflächen.

Die Feuerwehren Idstein und Wörsdorf setzten in beiden Fällen Industriesauger und Wasserschieber ein und konnten den Schaden so auf ein Minimum begrenzen. Nach rund einer Stunde konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstellen wieder verlassen. Weitere Schäden wurden nicht gemeldet.

Weiterlesen ...

11.07.2014: Ein Schwerverletzter nach Frontalzusammenstoß mit Linienbus

2014-07-11 Pkw-gegen-Bus11Ein Schwerverletzter sowie drei Leichtverletzte sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am Freitagnachmittag.

Kurz nach 17 Uhr war der Fahrer eines Kleinwagens zwischen Idstein-Eschenhahn und Taunusstein-Neuhof in einer lang gezogenen Kurve ins Schleudern geraten. Mit der Beifahrerseite stieß das Fahrzeug auf der Gegenfahrbahn schließlich mit einem entgegenkommenden Linienbus zusammen.

Der Fahrer des Kleinwagens wurde dabei schwer verletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Freiwillige Feuerwehr Neuhof, welche zuerst am Unfallort eintraf, konnte den Mann mit Hilfe von hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Fahrzeug befreien. Aufgrund seiner schweren Verletzungen wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Frankfurter Klinik geflogen.

Weiterlesen ...

10.07.2014: Unwetter beschäftigt Feuerwehr Idstein

FFI Rueckenschild01Hessenweit haben schwere Unwetter am gestrigen Donnerstagabend die Feuerwehren in Atem gehalten. Während Idstein noch am Sonntagabend dieser Woche weitgehend verschont geblieben war, verursachten die schweren Regenfälle am Donnerstag Überschwemmungen im gesamten Stadtgebiet. Größere Schäden blieben dabei glücklicher Weise aus.

Zwischen 20:30 und 23:00 Uhr war die Freiwillige Feuerwehr Idstein im Dauereinsatz. Knapp 30 Einsatzkräfte hatten insgesamt 16 Einsatzstellen in der Stadt Idstein abzuarbeiten. Auch die Freiwillige Feuerwehr Wörsdorf musste zu einem Unwettereinsatz ausrücken.

Weiterlesen ...

18.06.2014: Großeinsatz in Idsteiner Kindergärten - Feuerwehr unterstützt den Rettungsdienst

2014-06-18 MANV Kindergaerten01Einen Massenanfall an Verletzten hatte der Rettungsdienst am Mittwoch in Idstein zu bewältigen.

Nach dem Mittagessen hatten zahlreiche Kinder und Betreuer in zwei Idsteiner Kindergärten begonnen, sich wiederholt zu erbrechen. Der Einsatz begann für die Besatzung der hauptamtlichen Kräfte der Idsteiner Rettungswache und entwickelte sich bis zum späten Nachmittag zu einem Großeinsatz.

Mehr und mehr Kinder zeigten starke Symptome von Durchfall und Erbrechen. Immer mehr Rettungswagen aus dem gesamten Rheingau-Taunus Kreis wurden zu den Kindergärten in Idstein und Heftrich beordert. Am frühen Nachmittag musste schließlich Unterstützung aus den benachbarten Landkreisen angefordert werden. Insgesamt vier sogenannte S-Komponenten wurden im Rahmen des Einsatzstichwortes ÜMANV - Überörtlicher Massenanfall an Verletzten - in Idstein zusammengezogen (nähere Informationen siehe unten). Kurze Zeit später forderten die Einsatzleiter des Rettungsdienste - Leitender Notarzt (LNA) und Organisatorischer Leiter Rettungsdiens (OLRD) - die Unterstützung der Feuerwehr zur Koordination der Einsatzkräfte an.

Weiterlesen ...

Aktuelle Seite: Home Einsätze Einsatzarchiv Einsatzarchiv 2014