11.876,2 zurückgelegte Kilometer im Dienste der Freiwilligen Feuerwehr Idstein – Jahreshauptversammlung 2019

Am Samstag, den 23.03.2019 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Idstein statt. Die Versammlung begann durch eine vorangegangene Alarmierung mit wenigen Minuten Verspätung gegen 19:15 Uhr.


Nach einer kurzen Begrüßung der Anwesenden durch den Wehrführer Sebastian Härig folgte eine kurze Stille Andacht in Gedenken an die im vergangenen Jahr verstorbenen Feuerwehrkameraden. Den Bericht der Wehrführung für das Jahr 2018 trug im Anschluss der stellvertretenden Wehrführer Markus Middel vor. Er blickte zurück auf das erste abgeleistete Dienstjahr der neuen Wehrführung. 174 Einsätze wurden durch die ehrenamtlichen Helfer abgearbeitet - dies entspricht einem Zuwachs von etwa 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Gründe hierfür sind vermutlich unter anderem auf den trockenen Sommer  zurückzuführen. Insgesamt hätten die Einsatzkräfte bei diesen Einsätzen nach einem Alarm auf der Wegstrecke von Zuhause zum Feuerwehrstützpunkt und von dort an die Einsatzstelle schätzungsweise 11.876,2 Kilometer zurückgelegt, so die Wehrführung.

Erfreut ist die Wehrführung über einen Zuwachs an Mitgliedern in allen Abteilungen der öffentlich-rechtlichen Feuerwehr. So sind Ende 2018 acht Kinder in der Kinderfeuerwehr, sowie 16 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr aktiv dabei. Die Einsatzabteilung umfasst 72 Mitglieder. Hinzu kommen 19 Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung. Weiterhin lobte Middel in seinem Bericht die vielen abgeleisteten Schulungen, Übungen und Lehrgänge sowie erfolgreich durchgeführte Veranstaltungen wie den Tag der offenen Tür und das Schlachtfest, welche auch in diesem Jahr wieder stattfinden werden.
Wehrführer Sebastian Härig ergänzte den Bericht um einige Dankesworte und stellte eine kurze Übersicht über die zeitaufwendigen, verwaltungstechnischen Aufgaben dar, die neben dem üblichen Einsatzdienst entstehen.


Es folgten die Berichte der Jugend- und Kinderfeuerwehr. Kurz & prägnant wurde über die durchgeführten Ausflüge, Aktivitäten und Übungen informiert. Die herausragende, ehrenamtliche Arbeit der Betreuer ermöglicht es immer wieder Kinder & Jugendliche frühzeitig für die Freiwillige Feuerwehr zugewinnen, um in die Einsatzabteilung auch personell gut für die weitere Zukunft zu verstärken. Dennoch sind „Quer- und Seiteneinsteiger“ für die Einsatzabteilung laufend gesucht, um die vielfältigen Arbeiten & Aktivitäten der Organisation am Laufen zu halten.


Anschließend richteten Bürgermeister Christian Herfurth und Stadtbrandinspektor Werner Volkmar ihre Gruß- und Dankesworte an die Versammlung. Herr Herfurth betonte die stets gute Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr & Verwaltung und dankte allen Mitgliedern für die geleistete ehrenamtliche Arbeit. Leider stellte der Bürgermeister fest, dass nicht immer allen Idsteiner Bürgerinnen & Bürger -insbesondere in der Kernstadt- die wichtige Arbeit der ehrenamtlichen Helfer klar sei. Er wünsche sich, dass mehr Bürgerinnen & Bürger den Wert und die Notwendigkeit der Institution Freiwillige Feuerwehr erkennen und die Arbeit stärker im Rahmen ihrer Möglichkeiten unterstützen. Für die städtischen Gremien und alle Parteien innerhalb des Magistrats und den Stadtparlamentes sicherte der Bürgermeister stets die Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren zu, wenn es um Bereitstellung von Finanzmitteln gehe. Dies sei erfreulicherweise bisher nie ein Problem-Thema gewesen. So wurden in den letzten Jahren umfangreiche Modernisierungen am Feuerwehrstützpunkt umgesetzt und für 2020 hoffe man nach Ausschreibung und Bestellung eines neuen Löschgruppenfahrzeuges LF20 in Dienst stellen zu können. Stadtbrandinspektor Werner Volkmar dankte den ehrenamtlichen Helfern in seiner kurzen Ansprache für Ihr Engagement und stellte fest, dass sich die beachtlichen Leistungen aus 2018 in allen Bereichen sehen lassen könnten.
Gemeinsam mit dem Stadtbrandinspektor Volkmar führte Wehrführer Sebastian Härig die Beförderungen durch, die üblicherweise nach erfolgreicher Fortbildung und entsprechender Dienstzeit erfolgen.


Befördert wurden:
- Alexander Freitag zum Feuerwehrmann-Anwärter
- Dorian Orth zum Oberfeuerwehrmann
- Adrian Geißler und Felix Schambier jeweils zum Hauptfeuerwehrmann
- Natascha Berg und Clara Härig jeweils zur Löschmeisterin
- Marvin Schwarz zum Löschmeister

Mit einer Dankes-Urkunde wurde Hauptbrandmeister Manfred Blum aufgrund Erreichen der Altersgrenze von der Einsatzabteilung in die Alters- und Ehrenabteilung überführt. Werner Volkmar dankte Manfred Blum, der auch sein Amtsvorgänger als Stadtbrandinspektor war, für die langjährige, aktive Arbeit in verschiedenen Positionen und Ämtern innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr Idstein.

Nach einer kurzen Pause fand im Anschluss die Mitgliederversammlung des Fördervereins „Freiwillige Feuerwehr Idstein e.V.“ statt.

Sebastian Härig begrüßte in seiner Funktion als Vereinsvorsitzender alle aktiven und passiven Mitglieder, sowie die Gäste und stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Auf die Aktivitäten des Vereines in 2018 ging der Stellvertretende Vereinsvorsitzende Marvin Schwarz ein. So hätte die Freiwillige Feuerwehr Idstein sich bei verschiedenen Veranstaltungen wie der Weihnachtsbaumsammlung, dem Idsteiner Stadtlauf und natürlich dem Festwochenende im September mit Schlachtfest & Tag der offenen Tür sehr gut in der Öffentlichkeit darstellen können. Auch konnten durch die Bemühungen des Vereins neue Mitglieder für den Verein in 2018 gewonnen werden. Mittelfristig möchte man die Mitgliederwerbung für den Verein wieder stärker forcieren, um vielleicht bald die Mitgliederzahl von 500 zu erreichen. Um diese Maßnahme zu unterstützen arbeitet man aktuell eine Arbeitsgruppe aus Vereinsmitgliedern an der Neuaufstellung der Präsenz der Feuerwehr im Internet und in Sozialen Medien. Hierzu wird die Gruppe auch von einem externen Dienstleister in der technischen Umsetzung unterstützt. Mit den finanziellen Mitteln und Spenden habe man die Nachwuchsarbeit in 2018 gefördert und weitere Anschaffungen getätigt, um die Arbeit der aktiven Wehr zu unterstützen.


In seinem Bericht dankte Marvin Schwarz für die Zusammenarbeit und das Vertrauen innerhalb seiner 5 jährigen Amtsperiode als Stellvertretender Vorsitzender des Vereins. Für eine Wiederwahl als Stellvertretender Vereinsvorsitzender wollte er nicht erneut zur Verfügung stehen, aber gerne den Vorstand weiterhin in seiner Arbeit aktiv unterstützen.
Über die finanzielle Situation des Vereins im vergangenen Jahr für 2019 berichtete im Anschluss Andreas Glöckner als Rechnungsführer. Über die Kassenprüfung meldete Simon Kremer der Versammlung, dass keine Mängel in der Prüfung festzustellen waren und er daher die Entlastung des Vorstandes vorschlägt. Die Versammlung stimmte per Handzeichen mehrheitlich für die Entlastung des Vorstandes. Dem Haushaltsvoranschlag des Vorstandes für 2019 wurde durch die Mitglieder ebenfalls mehrheitlich zugestimmt.


Nach den Wahlen der Mitgliederversammlung an dem Abend wurden folgende Personen neu in den Vorstand gewählt:
- Manfred Schauß zum Stellvertretenden Vereinsvorsitzenden
- Marvin Schwarz zum Rechnungsführer
- Andreas Glöckner folgt als Beisitzer im Vorstand auf Konrad Blum, der für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stand.


Sebastian Härig ehrte im Nachgang 7 langjährige Vereinsmitglieder für Vereinszugehörigkeit von 25 bzw. 50 Jahre mit einer entsprechenden Urkunde und einem Weinpräsent. Es sei schon etwas Besonderes, wenn jemand in der heutigen Zeit für 25 oder gar 50 Jahre fortlaufend und treu eine Organisation unterstützt, so der Vereinsvorsitzende zu den Ehrenden.
Nach dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ beendete der Vereinsvorsitzende die Versammlung um 21:30 Uhr und lud die Gäste zu gemeinsamen Gesprächen nach der Veranstaltung bei Getränken sowie einem kleinen kalten Buffet mit Brot, Wurst und Käse ein.

4

10

v.l.n.r: Werner Volkmar, Markus Middel, Manfred Blum, Christian Herfurth, Adrian Geißler, Alexander Freitag, Felix Schambier, Natascha Berg, Dorian Orth, Clara Härig, Marvin Schwarz, Sebastian Härig