17.07.2015: Zwei Brände und schwerer Verkehrsunfall - Feuerwehr Idstein im Dauereinsatz


2015-07-17 VU Eschenhahn

Zwei Brände, ein Sturmschaden sowie ein schwerer Verkehrsunfall hielten am Freitag die Freiwilligen Helfer der Feuerwehr Idstein in Atem.

Müllcontainer und Holzpalletten brennen neben Getränkemarkt

Gegen 1 Uhr in der Nacht wurde die Kernstadtfeuerwehr zu einem Containerbrand in der Nähe eines Getränkemarktes gerufen. Wie die Polizei mitteilt (Pressemitteilung vom 17.07.2015) hatten Unbekannte mehrere Stapel Holzpalletten sowie einen größeren Müllcontainer in Brand gesetzt. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen, so dass am benachbarten Getränkemarkt kein Schaden entstand. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Sturmschaden und Böschungsbrand

Nur wenige Stunden später, gegen 6 Uhr, musste die Feuerwehr zu einem gemeldeten Sturmschaden in ein Idsteiner Wohngebiet ausrücken. Mehrere Zelte drohten bei zunehmendem Wind wegzufliegen. Mit der Hilfe einer Polizeistreife und der Nachbarn konnte der Einsatzleiter und ein Helfer die Situation jedoch bereits entschärfen bevor das erste Großfahrzeug der Feuerwehr eintraf.

Leider blieb den Einsatzkräften wenig Zeit zum Durchatmen, denn noch auf der Anfahrt zum Sturmschaden wurde erneut ein Feuer im Bereich des Bahndamms der Regionalbahnstrecke gemeldet. Auf etwa 10 Quadratmetern brannte die Böschung sowie das Unterholz. Die Feuerwehr geht davon aus, dass der Böschungsbrand durch Funkenflug des nächtlichen Feuers ausgelöst worden sein könnte. Vom Parkplatz des Getränkemarktes aus wurde das Feuer gelöscht. Der morgendliche Bahnverkehr konnte so weiterfließen und wurde nicht beeinträchtigt.

Bilder: Freiwillige Feuerwehr Idstein

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Eschenhahn und Neuhof

Um 14:30 Uhr kam es schließlich zu einem folgenschweren Verkehrsunfall zwischen Idstein-Eschenhahn und Taunusstein-Neuhof. Aus ungeklärter Ursache stießen auf der Kuppe der B275 zwei Fahrzeuge frontal zusammen. Während die Fahrerin eines Mercedes aus eigener Kraft ihr Fahrzeug verlassen konnte, wurde der Fahrer des BMW schwer in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Freiwilligen Feuerwehren Neuhof und Idstein mussten mehrere hydraulische Rettungsgeräte einsetzten, um den Schwerverletzten aus seinem Fahrzeug zu befreien.

Beide Unfallbeteiligten wurden vom Rettungsdienst mit schweren Verletztungen in Krankenhäuser eingeliefert. Die Feuerwehren Eschenhahn, Ehrenbach und Niederauroff sicherten die Einsatzstelle und nahmen größere Mengen auslaufender Betriebsstoffe auf.

Die B275 war währen der Rettungsmaßnahmen für mehr als zwei Stunden voll gesperrt.

Bilder und Video: Wiesbaden112 - vielen Dank!

myFlickr