10.11.2014: Verkehrsunfall im Berufsverkehr

2014-05-11 Platzhalter TH-VU01Zwei Verletzte sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montagmorgen auf der A3 bei Idstein. Zwischen der Anschlussstelle Idstein und dem Wörsdorfer Loch kam es kurz nach 7 Uhr zu dem Unfall, an dem insgesamt zwei Fahrzeuge beteiligt waren. Während ein Fahrer seinen Pkw auf dem Standstreifen zum Stehen bringen konnte, krachte das zweite Fahrzeug in die Leitplanke und blieb schwer beschädigt quer auf dem rechten Fahrsteifen liegen.

Die Fahrerin konnte sich aus eigener Kraft nicht aus dem Fahrzeug befreien, da die Türen sich durch den Aufprall verklemmt hatten. Die alarmierten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Idstein konnten mit Hilfe des hydraulischen Spreizers die Türe schnell und schonend öffnen. Im Einsatz war außerdem die Freiwillige Feuerwehr Wörsdorf. Beide Unfallbeteiligten wurden vom Rettungsdienst ärztlich versorgt.

Die Einsatzkräfte beklagen in diesem Zusammenhang das Verhalten vieler Verkehrsteilnehmer im Rückstau, welches immer wieder zu Verzögerungen beim Erreichen von Einsatzstellen und damit der Betreuung und Rettung von Verletzten auf der Autobahn führt. Die Feuerwehr weißt auf die Pflicht aller Verkehrsteilnehmer hin, Einsatzfahrzeugen mit Blaulicht und Martinshorn unverzüglich freien Weg zu schaffen sowie eine Rettungsgasse zu bilden und auch freizuhalten.

Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten stand zeitweise nur der linke Fahrstreifen zur Verfügung, wodurch es zu einem beträchtlichen Rückstau im Berufsverkehr kam.