Idsteiner Feuerwehrnachwuchs feiert Sommerfest in Wörsdorf

2014-07-05 Sommerfest KF JF07Es war das erste Sommerfest dieser Art der Stadt Idstein und ihrer Stadtteile. Im Namen aller Idsteiner Kinder- und Jugendfeuerwehren hatte die Freiwillige Feuerwehr Wörsdorf am Samstag zum ersten gemeinsamen Sommerfest den gesamten Feuerwehrnachwuchs eingeladen.

Bei Speis und Trank und vor allem einer reichlich gedeckten Kuchentheke konnten sich die kleinen und großen Kinder austoben und sich und ihre Eltern rund um das Thema Feuerwehr und Jugendarbeit auf Stand bringen.

Als besonderes Highlight erlebten die Besucher, wie die Jugendfeuerwehren im Rahmen des jährlichen Stadtwettbewerbes ihr Können unter Beweis stellten. Besonders die Mitglieder der Kinderfeuerwehren staunten nicht schlecht, als ihre älteren Kameradinnen und Kameraden über einen 400 Meter langen Hindernisparcours eilten. Dieser sogenannte B-Teil ist mit verschiedenen Herausforderungen gespickt und wird als Staffellauf ausgetragen. Dabei müssen die Nachwuchsfeuerwehrler nicht nur schnell laufen und balancieren können, sondern auch ihr Können im Schlauchauswerfen und den Umgang mit verschiedenen anderen Ausrüstungsgegenständen der Feuerwehr zeigen.

Im A-Teil der Prüfung war zuvor bereits ein ganzer Löschangriff mit zwei oder drei Strahlrohren aufgebaut worden. Dabei konnten die drei Jugendabteilungen aus Walsdorf, Wörsdorf und Idstein zeigen, dass Sie in Sachen Schnelligkeit den Einsatzabteilungen bereits Konkurrenz machen können. Dabei konnten sie auch ihren Bürgermeister Christian Herfurth von ihren Leistungen und dem guten Ausbildungsstand der Idsteiner Jugendfeuerwehren überzeugen.

Nachdem die Schiedsrichter noch die Punkte auszählten, durften vor allem die kleinen Besucher sich auf dem Parcours ihrer zukünftigen Kameraden austoben und die Hindernisse genauestens untersuchen.

Alle Teilnehmermannschaften werden bereits nächste Woche, am 13. Juli, erneut zu einem Wettbewerb antreten dürfen. Dann findet nämlich der Wettbewerb aller Jugendfeuerwehren des Rheingau-Taunus-Kreises in Beuerbach statt.

Bilder: Stadtjugendfeuerwehr Idstein - Vielen Dank an Peter Weber!