18.12.2013: Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus in Heftrich

Freiwillige Feuerwehren retten schwangere Frau mit zwei Kindern


2013-12-18 Wohnungsbrand Heftrich01Drei Leichtverletzte und ein hoher Sachschaden sind die Bilanz eines Wohnungsbrandes im Idsteiner Ortsteil Heftrich am späten Mittwochmorgen.
Gegen 11 Uhr ging bei der Leitstelle der Feuerwehr der Notruf einer schwangeren Frau ein. Die verzweifelte Anruferin hatte sich mit ihren zwei Kindern auf den Balkon ihrer brennenden Wohnung geflüchtet und von dort aus die Feuerwehr gerufen.

Die Leitstelle der Feuerwehr löste sofort Großalarm für die Feuerwehren der Stadt Idstein und der Gemeinde Waldems sowie für den Rettungsdienst aus. Bereits nach wenigen Minuten waren die ersten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Heftrich vor Ort. Mit Hilfe einer Steckleiter konnten Sie die Familie vom Balkon retten und befreiten Sie so aus ihrer lebensbedrohlichen Lage. Die beiden Kinder und ihre schwangere Mutter wurden von einem Notarzt und drei Rettungswagen versorgt. Sie wurden vorsorglich in eine Wiesbadener Klinik eingeliefert.

Um für die Bewohnern der fünf Nachbarwohnungen den Fluchtweg über den Treppenraum frei zu halten, brachten weitere Einsatzkräfte einen Lüfter in Stellung. Zwei Trupps unter schwerem Atemschutz gingen über den Balkon in die Wohnung vor. Der eigentliche Brand in einem der Kinderzimmer konnte schnell gelöscht werden, das Zimmer wurde durch das Feuer jedoch vollständig zerstört. Auch die anderen Räume der betroffenen Wohnung sind auf Grund der starken Rauchentwicklung vorerst nicht bewohnbar.

Drei weitere Atemschutztrupps unterstützten bei den Nachlöscharbeiten. Dabei konnten die Einsatzkräfte mit der Unterstützung eines Reptilienfachmanns der Polizei zwei Schildkröten und zwei Nattern aus ihren Terrarien in der Brandwohnung retten.

Dank des umsichtigen Vorgehens der freiwilligen Helfer kam es jedoch zu keiner Rauchausbreitung in den Treppenraum oder in andere Wohnungen. Auch verhinderten die Feuerwehren durch den sparsamen Einsatz von Löschwasser und von Wassersaugern einen Wasserschaden in den umliegenden Wohnungen.
Insgesamt waren 60 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Waldems, Heftrich, Idstein, Kröftel und Nieder-Oberrod, von Rettungsdienst und Polizei sowie der Brandschutzaufsicht des Rheingau-Taunus-Kreises am Einsatz beteiligt. Der Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt.

 

Aktuelle Seite: Home Einsätze Einsatzarchiv Einsatzarchiv 2013 18.12.2013: Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus in Heftrich