Ausbildung Sondergeräte: Stabilisierung verunfallter Fahrzeuge

Nachdem bei der letzten Ausbildung mit Sondergeräten Trenn- und Schneidgeräte behandelt wurden, lag der Fokus der Übung an diesem Dienstag auf der Stabilisierung verunfallter Fahrzeuge.

Bei Verkehrsunfällen kommt es immer wieder vor, dass das verunfallte Fahrzeug in einer instabilen Lage, also auf dem Dach oder auf der Fahrzeugseite liegen bleibt. Bevor in solchen Fällen mit der Rettung der Fahrzeuginsassen begonnen werden kann, muss das Fahrzeug soweit abgestützt werden, dass es nicht abrutschen oder kippen kann. Dies verhindert zum einen eine weitere Gefährdung der Fahrzeuginsassen und der Rettungskräfte im und um das Fahrzeug und ermöglicht zum anderen eine patientenschonende Rettung.

Auf dem Rüstwagen unserer Wehr ist seit seiner Neubeschaffung ein spezielles System zur Abstützung und Entlastung von Unfallfahrzeugen verladen - das sogenannte Stab Fast der Firma Weber Hydraulik. In zwei Taschen sind insgesamt drei Teleskop-Stützen und ein Keil verpackt, welche mit Hilfe eingebauter Spanngurte eine schnelle Stabilisierung des Fahrzeugs möglich machen.

 

Um das neue System praktisch einsetzen zu können, wurde auf dem Stützpunktgelände ein PKW-Unfall nachgestellt. Im Laufe der Ausbildung konnten alle Aktiven den Umgang mit dem Stab Fast üben und auch die Stärken und Schwächen des Systems kennen lernen.

Danke an Jessica Gärth für die Fotos während der Übung: