Einsatzübung im alten Krankenhaus

Die erste großangelegte Einsatzübung in diesem Jahr fand am vergangenen Sonntag im alten Krankenhaus in Idstein statt. Das Gebäude steht seit dem Bezug des Klinik-Neubaus leer. Wichtiger Bestandteil der Übung waren die Kinder und Jugendlichen unsere Jugendfeuerwehr, die zum Abschluss des diesjährigen Berufsfeuerwehrtages als Opfer an der Übung teilnahmen (siehe auch: Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr).

Gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Heftrich sollte vor allem das Absuchen komplexer Gebäude und die Koordination der Einsatzkräfte geübt werden. Viele der Kinder hatten sich, wie es im Einsatzfall anzunehmen ist, in Schränken und Nischen versteckt und mussten zum Teil sitzend und liegend aus dem Gebäude gerettet werden.Die Atemschutztrupps der Löschfahrzeuge der Idsteiner Wehr hatten die Aufgabe, den Brand in einem Gebäudeteil im dritten Stock zu löschen und sowohl den verrauchten Bereich, als auch alle anderen Bereiche der Klinik abzusuchen und zu evakuieren. Die Kameraden aus Heftrich richteten an der hinteren Gebäudeseite über Steckleitern einen zweiten Rettungsweg über das Dach ein. Sie übernahmen ebenfalls die Rettung der Kinder vom Dach und halfen beim Abtransport über das Treppenhaus. Die nicht gehfähigen Kinder wurden über die Drehleiter vom Dach transportiert.

 

Insgesamt waren 5 Trupps unter Atemschutz zum Absuchen aller Räume und mehrere Trupps zum Abtransport der Verletzten über das Treppenhaus im Einsatz.

Im Anschluss an die Übung wurden die Heftricher Kameraden zum zweiten Frühstück in den Stützpunkt eingeladen. Noch während des gemütlichen Teils wurden die wasserführerenden Fahrzeuge unserer Wehr nach Niederauroff alarmiert, wo ein Holzlagerplatz brannte (zum Einsatzbericht).

Bilder: Markus Enders, Clara Lindenborn