Beiträge

13.06.2011: Einsatzreicher Pfingstmontag

FFI Rueckenschild01Der Pfingstmontag begann für die Einsatzkräfte der FF Idstein gegen 4 Uhr morgens mit der Alarmdurchsage "Unterstützung Rettungsdienst".

Um einen Patienten möglichst schonend aus seiner Wohnung zur stationären Behandlung ins Krankenhaus zu bringen, hatte der Rettungsdienst die Unterstützung der Feuerwehr angefordert. Durch ein Fenster im 2. Obergeschoss wurde die Person mit Hilfe der Drehleiter nach unten gebracht. Im Einsatz waren die Drehleiter sowie das Löschgruppenfahrzeug.

Nach der Unterstützung des Rettungsdienstes am frühen Morgen, hielt der Pfingstmontag für die Idsteiner Wehr zwei weitere Einsätze bereit.

Am frühen Abend, gegen 20:30 Uhr, wurde der Leitstelle ein Pkw-Brand auf der BAB 3 von Idstein in Fahrtrichtung Süden gemeldet. Die Besatzung des Löschgruppenfahrzeugs fand jedoch lediglich ein Pannenfahrzeug vor, bei dem offensichtlich ein Defekt am Kühler zu einer Dampfentwicklung geführt hatte. Die junge Fahrerin war beim Eintreffen der Feuerwehr sichtlich überrascht, dass Passanten auf der Gegenfahrbahn ihre Panne für einen Fahrzeugbrand gehalten hatten. Die Feuerwehr Wörsdorf sowie das TLF 20/45 und der ELW 1 konnten die Einsatzfahrt abbrechen.

 

Die vermeintliche Feiertagsruhe der Einsatzabteilung wurde schon kurze Zeit später erneut von den Funkmeldeempfängern unterbrochen. Im Ortsteil Heftrich benötigte der Rettungsdienst kurz nach 23 Uhr zum zweiten mal an diesem Tag die Hilfe der Feuerwehr. Die Idsteiner Wehr unterstützte die Kameraden aus Heftrich, die unter der Leitung des Wehrführers Lars Wendland mit 18 Mann vor Ort waren, mit der Drehleiter. Wie schon am Morgen, wurde der Patient mit Hilfe der Tragevorrichtung am Korb der Drehleiter schonend aus dem Gebäude transportiert und dem Rettungsdienst übergeben.

Aktuelle Seite: Home