03.11.2011: Verdacht Zimmerbrand mit Menschenleben in Gefahr

FF Idstein TuerwappenMit dem Einsatzstichwort "Zimmerbrand - Menschenleben in Gefahr" wurde am Mittwochvormittag gegen 12:00 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Idstein alarmiert. Ein Anwohner eines Mehrfamilienhauses in Idstein hatte einen übel riechenden Geruch wahrgenommen und sah aus der Wohnungstür einer Nachbarwohnung Rauch quellen. Da auch auf heftiges klopfen an der Wohnungstür niemand reagierte und die Bewohnerin noch in ihrer Wohnung vermutet wurde, verständigte er umgehend die Rettungsleitstelle, welche neben der Feuerwehr Idstein auch die Feuerwehr Wörsdorf sowie einen Rettungswagen samt Notarzt zur Einsatzstelle schickte. Noch auf der Anfahrt des LF 16/12 konnte jedoch entwarnung gegeben werden, dass es sich lediglich um eingebranntes Kochgut handelte, welches auf dem Herd stand und die Person in Sicherheit gebracht sei.

Die sichtlich geschockte Bewohnerin wurde durch den Rettungsdienst versorgt, während die Wohnung ausgiebig gelüftet wurde und das Kochgut auf den Balkon gestellt wurde. Die sich auf der Anfahrt befindliche DLK 23/12 konnte wieder einrücken, lediglich der ELW 1 fuhr noch die Einsatzstelle an. Um wirklich sicher zu gehen, dass keine Hitzenester im Bereich des Herdes waren, wurde der Bereich vorsorglich mit der Wärmebildkamera begutachtet. Dem umsichtigen Handeln des Nachbars ist es wohl zu verdanken, dass in diesem Falle nicht mehr passiert ist.

 

Bild: S. Gärth (2009)

Aktuelle Seite: Home Einsätze Einsatzarchiv Einsatzarchiv 2011 03.11.2011: Verdacht Zimmerbrand mit Menschenleben in Gefahr