24.07.2012: Seminar TH-VU: Technische Hilfeleistung für Fortgeschrittene und Profis

2012-06-23 TH-VU01Am vergangenen Samstag wurde zum zweiten Mal ein Tagesseminar zur Technischen Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen am Stützpunkt in Idstein durchgeführt. Nachdem im vergangenen Jahr die Patientenschonende Rettung bei Frontal-Crashs geübt worden war, standen in diesem Jahr Unfälle mit Fahrzeugüberschlägen auf der Ausbildungsliste. Schon beim morgendlichen Antreten auf dem Hof wurde die Tagesplanung jedoch von den Meldeempfängern unterbrochen. Vor Start des Ausbildungstages benötigte der Rettungsdienst die Unterstützung der Feuerwehr.

Die Übungsbeteiligung war groß. Vor allem die jüngere Generation unserer Wehr zeigt großes Interesse an der Technischen Hilfeleistung. Die Teilnehmer wurden deshalb entsprechend ihrem Ausbildungsstand in 3 Gruppen eingeteilt: unseren jüngsten Kameraden, die vor kurzem aus der Jugendfeuerwehr übernommen worden waren, wurden an einem Pkw die Grundlagen der Unfallrettung beigebracht. Die Trupp- und Gruppenführer hatten dagegen an zwei verschiedenen, sehr anspruchsvollen Unfallszenarien zu knabbern.

 

Szenario 1: Ein Pkw hat sich in einer Kurve überschlagen und ist mit dem Dach voraus gegen eine Baumgruppe geprallt. Das Fahrzeug ist auf der Seite im Wald liegen geblieben. Der Fahrer ist schwer verletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Die Schwierigkeit bestand in diesem Fall vor allem darin, das Fahrzeug zu stabilisieren, an den Patienten heranzukommen, verschiedene Zugänge zu schaffen und den Fahrer möglichst schonend aus seiner Lage zu befreien.

Im Laufe der Übungen wurden verschiedene Rettungsmöglichkeiten geprobt. Vom Zugang von Oben über die Beifahrertüre über das Entfernen der Heckklappe und der Frontscheibe bis hin zum Entfernen des Dachs und der kompletten Beifahrerpartie. Dabei stand stets die Schonung des Patienten im Vordergrund. Der Patient wurde dabei mit Hilfe des Spineboards, von Steckleiterteilen sowie einfachen Rollschläuchen aus dem Fahrzeug gerettet.

Szenario 2: Ein Pkw hat sich Innerorts überschlagen und hat dabei verschiedene Hindernisse mit sich gerissen. Schließlich ist das Unfallfahrzeug mit dem Heck auf einem Hindernis auf dem Dach liegen geblieben. Der Fahrer ist schwer verletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Der Fokus wurde hier auf die Stabilisierung des Fahrzeuges sowie auf die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der Rettungsgeräte gelegt. Da der Einsatz mit den Gerätschaften des Idsteiner Rüstwagens zu bewältigen war, stand den Gruppenführern auch das Stabilisierungssystem Stab-Fast zur Verfügung. Mit den potentiellen Einsatzleitern wurden die verschiedenen Einsatztaktiken und Angriffsmöglichkeiten der verschiedenen Rettungsgeräte intensiviert.

Bilder: Freiwillige Feuerwehr Idstein

Aktuelle Seite: Home Übungen Übungsberichte 24.07.2012: Seminar TH-VU: Technische Hilfeleistung für Fortgeschrittene und Profis